Image courtesy of Hitachi

Referenzbeispiel: Hitachi Rail Europe

Branche: Bahnbetriebswerke

Unser Kunde

Hitachi Rail Europe konstruiert und realisiert hochmoderne Schienenfahrzeuge: von Nahverkehrszügen über U-Bahnen bis zu Intercityzügen. Dabei baut das Unternehmen auf die langjährige Erfahrung als führender Hersteller von Hochgeschwindigkeitszügen wie dem Shinkansen für den japanischen Markt.

Für das englische Intercity Express Programme (IEP) entwickelte das Unternehmen seinen neuen – mit einem Designpreis ausgezeichneten – Class 800/801 Zug. Die schnellen und komfortablen Intercity-Züge sollen ab 2018 sowohl auf der Great Western Main Line als auch der East Coast Main Line in England eingesetzt werden.

Unsere Aufgabe

Die modernen Hitachi Class 800/801 Züge werden in England produziert und dort auch gewartet. Die Züge werden sowohl mit elektrischem Antrieb wie auch in einer Bi-Mode-Variante mit elektrischem und Dieselantrieb gebaut.

Erste Wartungsdepots entstehen in Bristol und Doncaster. Ein weiteres bestehendes Depot wird umgerüstet. Blaschke Umwelttechnik wurde vom Generalunternehmer damit beauftragt, die Abgasabsaugung für diese modernen Depots jeweils an 2 bis 4 Gleisen zu planen und zu installieren. Dabei müssen jeweils Züge mit 5 bis 10 Waggons und mehreren Triebwagen abgesaugt werden können.

  • Arbeiter im Bahndepot mit Absauganlage

Unsere Lösung

Die optimale Absauganlage für unseren Kunden Hitachi Rail Europe: unser automatisches, stationäres RailPoint-System. Diese wirtschaftliche und effiziente Lösung eignet sich besonders für Anlagen, in denen regelmäßig Triebwagenzüge oder spezifische Zugkonfigurationen gewartet werden.

Das RailPoint-System verfügt über höhenverstellbare Absaughauben. An die stationären Absaug-Einheiten sind flexible Hochtemperaturschläuche montiert, die das Heben und Senken der Haube ermöglichen. Die Haube wird direkt auf den obenliegenden Auspuff des Triebwagens platziert und erfasst sicher und sauber alle schädlichen Dieselabgase. Nach Beendigung des Absaugungsprozesses und vor dem Einschalten der elektrischen Oberleitungen werden die Absaughauben in die sichere obere Parkposition angehoben.

Die Steuerung der Absauganlage erfolgt in unserem Referenzbeispiel über hochmoderne Touchscreen-Panel und/oder Funkfernsteuerung. Alle Funktionen werden überwacht und an die Personenschutzanlage sowie an die Oberleitungssteuerung gemeldet.

2014 installierte Blaschke Umwelttechnik die stationäre Abgasabsaugung im Londoner Wartungsdepot von Hitachi Rail Europe. Die Depots in Bristol und Doncaster wurden 2015 ebenfalls mit Absauganlagen ausgerüstet.

Mehr Informationen

Saubere Luft made by Blaschke

Unsere Profi-Absaugsysteme sorgen für schadstofffreie Luft im Bahnbetriebswerk. Informieren Sie sich jetzt über unsere maßgescheiderten Abgasabauglösungen für Schienenfahrzeuge.
Mehr Informationen